Weiß-Ferdl-Mittelschule

http://www.weiss-ferdl-schule.de/index.php?file=artikel/showartikel.php&art_id=4&print=true

Artikel lesen

Kategorieübersicht » Schulleitung

Titel:Hauptschulvereinbarung
Autor:Weiß-Ferdl Webmaster
Text:

Weiß-Ferdl-Hauptschul-Vereinbarung

PRÄAMBEL:
Schule ist ein Ort des Zusammenlebens und des gegenseitigen Lernens. Wir wollen, dass sich jeder an unserer Schule wohl fühlt. Voraussetzungen dafür sind:
• Gegenseitige Achtung
• Toleranz und Fairness
• Friedfertigkeit
• Ehrlichkeit
• Verantwortung übernehmen

Wir wollen eine fröhliche Grundstimmung mit Humor und Freude.

Um diese Ziele zu erreichen, vereinbaren alle Beteiligten, sich an folgende Regeln zu halten:

Hausaufgaben

Sie sind zur Einübung, zum Durchdenken und zur Festigung des Lernstoffes
notwendig!
Die mündliche Hausaufgabe ist genau so wichtig wie die schriftliche. Ein Lösungsversuch ist besser als eine leere Seite! Hausaufgabe sollen in sauberer und übersichtlicher Form dargestellt werden. Der Schüler muss die nachgeholten Arbeiten am nächsten Tag unaufgefordert vorlegen.

Verhalten im Unterricht

Gemeinsam sind wir für Ordnung und Gestaltung unseres Arbeitsraumes
verantwortlich. Im Unterricht arbeite ich mit und trage zu einer guten Arbeitsatmosphäre bei. Halte ich mich nicht daran, hat der Lehrer die Pflicht, individuelle und altersspezifische Maßnahmen zu ergreifen.

Pünktlichkeit und Teilnahme am Unterricht

Auch ich trage zu einem geregelten Unterricht bei! Ich begebe mich rechtzeitig auf den Schulweg! Ich begebe mich auf direktem Weg ins Klassenzimmer! Ich bin fünf Minuten vor dem Gong auf meinem Platz und bereite mich auf den Unterricht vor! Ich entschuldige mich für mein Zuspätkommen und nenne den Grund! Im Krankheitsfall ist zu beachten:
• telefonische Entschuldigung durch den Erziehungsberechtigten vor 8.00 Uhr
• am 3. Tag schriftliche Entschuldigung
• Schwänzen ist natürlich verboten!

Ich bleibe bis zum Unterrichtsschluss auf dem Schulgelände!

Fachunterricht

Um den Sicherheits- und Hygieneanforderungen im Fachunterricht gerecht zu werden, solltest du dich verantwortungsbewusst und fair gegenüber deinem Mitschüler verhalten. Dazu gehört,

Schulsport:

• Erscheinen in geeigneter Sportbekleidung und Sportschuhen

WTG / GTB / Kunst:

• verantwortungsbewusster Umgang mit Material / Werkzeug und Einrichtung
• nfallbewusstsein und Wertschätzung der eigenen und fremden Arbeit

HSB:

• umweltbewusstes Handeln, Bereitschaft zur Teamarbeit
• Wille zu fach- und sachgerechter Arbeitsausführung

KbB / Informatik:

• pfleglicher Umgang mit den Computern, sowie Disziplin im Arbeitsraum


Lebensraum Schule – ein Ort zum Wohlfühlen

• Ordnung und Sauberkeit im Schulbereich:
Klassenzimmer, Fachräume, Garderobe, Bistro, Pausenhof, Fahrradhalle,
Bushaltestelle; z.B. Papier, Flaschen, Schmierereien, Kaugummi
• an deinem Arbeitsplatz: Bank, Schulsachen
• Gesund sein – gesund bleiben
- Rauchverbot - Sauberkeit Toiletten
- Gepflegtes Äußeres, Kleidung, Hygiene, Hausschuhe
- Ausspucken: Krankheitskeime
• Sorgsamer Umgang mit eigenem Arbeitsmaterial, jeglichem
fremden Eigentum

Störungsfreier Unterricht

Ich achte jede Person und behandle sie so, wie ich selbst behandelt werden möchte.
Ich stelle mich Konflikten mit friedlichen Mitteln und zeige Verantwortung.


Was passiert bei Missachtung der Regeln?

• Ermahnung und Wiedergutmachung
• Bewusstmachen und Klärung der Ursachen
• Mitteilung an die Eltern und Gespräch
• Hilfsangebot und / oder Strafe

Wer ist für die Einhaltung der Regeln zuständig?

• Klassenlehrer
• Fachlehrer
• Schulleiter
• Schülerselbstkontrolle
• Schulsozialpädagoge

Hauptschulvereinbarung als PDF; Größe: 96 KB

Erstellt: 14:54 - 02.09.2011